Der Leferenz-Steinbruch bei Dossenheim

An einem der letzten schönen Oktobertage war ich mit dem Steinbildhauer Stanford Fata im Leferenz-Steinbruch bei Dossenheim. Früher wurde hier Quarzporphyr gebrochen und zu Schotter verarbeitet. Mittlerweile dient der Steinbruch einigen Steinbildhauern als Open-Air-Atelier. Die alten Maschinen und Gerätschaften sind aber noch da; verwittert und vom Rost angenagt bieten sie sehr interessante Motive. Und auch die Steinwände selbst sind sehenswert. Im Laufe des Tages zogen Cirruswolken auf, die einen Wetterumschwung ankündigten (letztes Bild).

Das alte Steinbrechwerk

Eine der Steinbruchwände

Das robuste Dienstfahrrad

Noch einmal

Im Maschinenhaus

Verwitterter Wassertank

Aufziehende Cirruswolken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *